Am Montag, 16. August 2021, um 17.00 trafen sich die angemeldeten Mitglieder zur – infolge der Pandemie – spät im Jahresverlauf stattgefundenen Mitgliederversammlung.

Begrüssung und Eröffnung

Die Mitgliederversammlung begann mit einem guten Nachtessen in der Mensa der Gewerbeschule Riethüsli. Jürg Jakob begrüsst im Namen des Vorstandes die anwesenden Mitglieder, Neumitglieder und folgende Gäste:

  • Herr Stadtrat Mathias Gabathuler (Stadtrat)
  • Herr Urs Stauffer (Präsident des Zentralverbandes)
  • Frau Karin Winter-Dubs (Fraktionspräsidentin SVP)
  • Herr Daniel Kehl (Fraktionspräsident SP/Juso/PFG)
  • Herr Patrik Angehrn (Fraktionspräsident CVP/EVP)

Ehrenmitglieder:

  • Herr Manfred Stalf
  • Urs Graf

Entschuldigt haben sich:

  • Herr Ernst Wälter (Dienststellenleiter Personaldienste)
  • Benno Lindegger (ehemaliger Präsident des Staatspersonalverbandes)

Bedauerlicherweise war auch im Jahr 2020 wieder eine Anzahl von Todesfällen aktiver und passiver Mitglieder zu verzeichnen. Für alle Verstorbenen wurde kollektiv eine Schweigeminute abgehalten.

Im Anschluss überbrachten Stadtrat Mathias Gabathuler und Urs Stauffer den Verbandsmitgliedern die Grussworte von Stadtregierung und Zentralverband. Es folgten die statutarischen Traktanden.

 

Wahl der Stimmenzählerinnen und Stimmenzähler

Es wird festgestellt, dass bei einer Präsenz von 50 Mitgliedern das absolute Mehr bei 26 Stimmen liegt. Auf die Wahl von Stimmenzählern wird verzichtet.

Genehmigung der Auswertung der virtuellen MV 2020

Auf das Verlesen des Protokolls der virtuellen MV 2020 wird verzichtet. Eine Diskussion wird ebenfalls nicht gewünscht. Das Protokoll wird genehmigt und der Verfasserin, Ivanka Zuberbühler, verdankt.

Genehmigung des Jahresberichts des Präsidiums

Der Jahresbericht des Präsidenten liegt in schriftlicher Form vor und wurde bereits mit der Einladung verschickt. Das Wort wird an René Dietrich (Vizepräsident) zur Führung durch dieses Traktandum übergeben.

Von den Anwesenden werden keine Fragen gestellt. Der Jahresbericht wird einstimmig genehmigt und mit Applaus verdankt.

Jürg Jakob informiert ergänzend über: Pensionskasse Stadt St. Gallen: Die Verwaltungskommission ist für die am 1. Juli 2021 begonnene Amtsperiode neu konstituiert.

Pensionskasse Stadt St. Gallen: Die Gründung der «Aurora Anlagestiftung» konnte noch vor dem 30. Juni 2021 rückwirkend auf Anfang 2021 abgeschlossen werden. Die Liegenschaften im Gesamtwert von ca. 260 Mio. Franken sind bereits übertragen worden (Marktwert Ende 2020).

Genehmigung der Jahresrechnung 2020 und Entlastung des Vorstandes auf Antrag der Geschäftsprüfungskommission

Festlegung der Mitgliederbeiträge 2022

Genehmigung des Jahresbudgets 2021

Der Präsident schlägt vor, die Traktanden 4–6 wieder gemeinsam durchzuführen und am Schluss über die Jahresrechnung 2020 und das Budget 2021 abzustimmen. Gegen dieses Vorgehen werden keine Einwände erhoben.

Jahresrechnung 2020

Urs Graf erläutert die Jahresrechnung 2020. Die Rechnung schliesst mit Mindereinnahmen von Fr. 13 568.44 ab, womit sich das Vereinsvermögen per Ende 2020 auf Fr. 69 647.19 vermindert. Die Mindereinnahmen ergeben sich vor allem durch die Aufwendungen für die Gestaltung der neuen Website und das Kommunikationskonzept «Mitgliederwerbung».
Es werden keine Fragen zur Jahresrechnung gestellt.

Festlegung der Mitgliederbeiträge für das Jahr 2022

Trotz eines budgetierten Verlustes für das Geschäftsjahr 2021 beantragt der Vorstand den Mitgliedern, die Mitgliederbeiträge von 59 Franken für Aktivmitglieder und 28 Franken für Passivmitglieder unverändert zu belassen, da nach wie vor genügend Vereinsmittel zur Verfügung stehen und bislang kein strukturelles Defizit zu verzeichnen ist.
Die Mitglieder folgten dem Antrag des Vorstandes diskussionslos und bestätigten die bestehenden Mitgliederbeiträge für das Geschäftsjahr 2022 einstimmig.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.