Interviews

Baugesuche vom Velounterstand bis zum Fussballstadion

Interview mit Markus Hofmann, Leiter Ressort Baugesuche, Luzern

Herr Hofmann, was arbeiten Sie? Ich bin Leiter des Ressorts Baugesuche und behandle mit meinem Team alle Baugesuche, die in der Stadt Luzern eingereicht werden. Das heisst, wir prüfen und beurteilen, ob die baurechtlichen Vorschriften eingehalten wurden und holen bei Bedarf Vernehmlassungen bei den zuständigen Fachstellen ein. Wir bearbeiten jährlich rund 500 Baugesuche. Das Spektrum …

mehr

Der schönste Arbeitsort in der schönsten Stadt

Interview mit Barbara Brunner, Betriebsleiterin Rathaus Luzern

Frau Brunner, was arbeiten Sie? Ich bin Betriebsleiterin des Rathauses Luzern und bin in dieser Aufgabe verantwortlich für die Koordination und den reibungslosen Ablauf der verschiedenen Anlässe hier im Haus. Ich berate Mietinteressenten, erstelle Offerten, rechne Leistungen ab und organisiere Anlässe. Man nennt das auch Eventmanagement.

mehr
Brigitte_Gisler_Luzern

MITTEN IM POLITISCHEN GESCHEHEN

Interview mit Brigitte Gisler, Leiterin Sekretariat Grosser Stadtrat, Luzern

Frau Gisler, was arbeiten Sie? Ich bin Leiterin des Sekretariates des Grossen Stadtrates von Luzern und organisiere den ganzen Ratsbetrieb, das beinhaltet insbesondere die Sitzungen der Kommissionen und die Sitzungen des Grossen Stadtrates. Ebenfalls koordiniere ich die Abläufe und betreue die Gäste sowie bin ich Ansprechperson für die Medien vor Ort. Ich stelle den Ratsmitgliedern …

mehr
Flurina Pescatore, kantonale Denkmalpflegerin, Schaffhausen

Hauseigentümer und geschützte Häuser müssen zueinander finden

Interview mit Flurina Pescatore, kantonale Denkmalpflegerin, Schaffhausen

Frau Pescatore, was arbeiten Sie? Ich arbeite als kantonale Denkmalpflegerin im Kanton Schaffhausen. Wir sind eine Fachstelle der Stadt und des Kantons, die im Baudepartement angesiedelt ist. Sind Sie sowohl für die Stadt als auch den Kanton zuständig? Ja, wir haben eine gemeinsame Fachstelle mit 350 Stellenprozenten und kümmern uns um alle Fragen der Denkmälererhaltung …

mehr
Marianna Schwaar

Sehr, sehr spannend

Interview mit Marianna Schwaar, Spezialistin berufliche Grundbildung, Eidgenössisches Personalamt, Bern

Was haben Sie vor Erreichen des ordentlichen Pensionierungsalters gearbeitet? Ich war beim Eidgenössischen Personalamt im Ausbildungszentrum als Ressortleiterin für den Bereich berufliche Grundbildung zuständig. In dieser Position war ich einerseits für Ausbildungsfragen verantwortlich, andererseits gab es politische Fragen zu lösen. Unser Ressort ist zudem verantwortlich, dass alle Lernenden der Bundesverwaltung die gleichen Rahmenbedingungen haben.

mehr

Im Coaching die Berufung gefunden

Interview mit Peter Tröhler, Fachexperte Personalentwicklung, Generalsekretariat des Eidgenössischen Departements des Innern (GS-EDI), Bern

Herr Tröhler, was arbeiten Sie? Ich arbeite als Coach und nehme als Experte Abschlussprüfungen von KV-Lernenden ab, bin in der Validierung von Bildungsleistungen und der eidg. Berufsprüfung von Direktionsassistentinnen und -assistenten tätig. Wie war Ihr beruflicher Werdegang? Mein beruflicher Werdegang ist ein bisschen wild. Ursprünglich hatte ich Hochbauzeichner gelernt. Anschliessend habe ich berufsbegleitend die kaufmännische …

mehr

Einflussnahme im Gesetzgebungsprozess

Interview mit David Gerber, Leiter Fachstelle Personalvorsorgepolitik beim Eidgenössischen Personalamt

Herr Gerber, was arbeiten Sie? Ich bin Fürsprecher. In anderen Kantonen nennt man das «Rechtsanwalt». Wie war Ihr beruflicher Werdegang? Ich habe 1982 hier im Eidgenössischen Personalamt angefangen und arbeite somit seit 34 Jahren in der Bundesverwaltung. Ich hatte nach ein paar Jahren vom Personalamt zum Rechtsdienst in der Finanzverwaltung gewechselt und ging später zur …

mehr