Neuer Vertragspartner

Aus der Versicherungsgruppe

Liebe Mitglieder
Einmal mehr ist es uns gelungen, mit einem Fahrzeuglieferanten eine Vereinbarung über Sonderkonditionen für unsere Mitglieder abzuschliessen.

Unser neuer «Polarstern» am ZV-Himmel

Polestar ist eine schwedische Marke für Performance-Elektroautos, die raffinierte Leistung und Spitzentechnologie vereint. Sie möchten die Automobilbranche durch pure, progressive Leistung voranbringen, indem sie Design und Technologie nutzen, um den Wandel zu einer nachhaltigen Elektromobilität zu beschleunigen. So sind sie stets bestrebt, noch nachhaltigere Batterien für ihre Elektrofahrzeuge zu bauen, indem sie sie reparieren, aufarbeiten und wiederverwenden. Mithilfe der Blockchain-Technologie verfolgen sie den Abbau und die Herstellung von kritischen Materialien zurück und fördern eine ethische und transparente Lieferkette. Ihr ultimatives Ziel ist es, bis 2030 ein komplett klimaneutrales Auto zu bauen – und dies ohne Offsetting.

Statt auf herkömmliche Verkaufsräume setzt Polestar auf ästhetisch gestaltete Polestar Spaces, in denen die Marke in entspanntem Umfeld erlebt werden kann. In einem Polestar Space werden Besucherinnen und Besucher von Polestar Specialists beraten und können sich für eine Probefahrt unkompliziert selbst hinters Steuer setzen.

Bei Kaufinteresse begeben Sie sich wie immer auf unsere Website unter: https://oeffentlichespersonal.ch/dienstleistungen/flottenrabatte-2

Urs Graf, Geschäftsleitungsmitglied
Öffentliches Personal Schweiz

3 Kommentare “Neuer Vertragspartner

  1. Danke für die Möglichkeit, zu diesem Vertragsabschluss Stellung nehmen zu können.

    Ich schliesse mich dem Kommentar von Emil Effinger an: wenn für eine Person das individuelle Reisen die einzige Option ist (Handwerker usw.), dann ist das per Elektro-Fahrzeuge optimal.
    Für die Mehrheit der Schweizer*innen ist jedoch der öffentliche Verkehr zugänglich usw. Und das ist definitiv nachhaltiger, als die Förderung des individuellen Transports – unabhängig ob E-Mobilität oder nicht!

  2. Es wäre nachhaltiger und sozialer, wenn der ZV Vergünstigungen beim ÖV bewirken könnte (z. B. Rabatt auf SBB-Abos etc., welche auch für tiefere Einkommen erschwinglich sind).
    Teure Autos mit sog. Nachhaltigkeitsargumenten sind m.E. der falsche Ansatz zur Lösung der Klimaproblematik.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.