Delegiertenversammlung am 10. Mai 2019 in Altdorf

Die diesjährige Delegiertenversammlung findet am 10. Mai 2019 in Altdorf UR statt. Nutzen Sie die Gelegenheit, den Urner Hauptort näher kennen zu lernen.

Hohe Lebensqualität an zentraler Lage

Der Kanton Uri bildet das Tor zum Süden und weist gute Verkehrsverbindungen, vielfältige Arbeitsplätze und attraktive Kultur-, Sport- und Freizeitangebote auf. Die imposante Naturkulisse reicht vom Vierwaldstättersee bis zu den schneebedeckten Berggipfeln im Gotthardgebiet. Rund vierzig Seilbahnen und das gut ausgebaute ÖV-Angebot führen zu Skipisten und Schneeschuh-Trails im Winter und zu Bike-Trails und 1500 km Wanderwegen im Sommer. Der Urnersee bildet mit seinen guten Windbedingungen einen Anziehungspunkt für Surfer und Segler. Die Freizeitmöglichkeiten, die preiswerten Wohnungen und das gute Bildungsangebot machen Uri zu einem familienfreundlichen Kanton. Zudem sind die wirtschaftlichen Zentren Luzern, Zug und Zürich in maximal einer Stunde erreichbar.

Kanton im Umbruch

Der Kanton Uri und seine zwanzig Gemeinden sind in die vier Wirtschaftsräume Tal- und Seegemeinden, Schächental, Oberes Reusstal sowie Urserental eingeteilt. Zurzeit stehen mehrere grosse Schlüsselprojekte an:

  • Neubau des Kantonsspitals als modernes Gesundheitszentrum.
  • Bau des Kantonsbahnhofs in Altdorf als neue Drehscheibe für den öffentlichen Verkehr.
  • Realisierung des Strassenbauprojekts West-Ost-Verbindung mit einem A2-Halbanschluss Altdorf.
  • Fertigstellung des Tourismusressorts und Skigebiets in Andermatt.
  • Der bevorstehende Bau der 2. Röhre am Gotthard.

Der Hauptort Altdorf zählt 9’000 Einwohner und bildet das wirtschaftliche, politische und kulturelle Zentrum. Der grösste Arbeitgeber des Kantons ist die Dätwyler Firmengruppe. Der Betrieb wurde im Jahr 1915 gegründet. Heute ist die Dätwyler Gruppe ein globaler Industriezulieferer, der seinen Hauptsitz immer noch mitten in den Schweizer Alpen hat, aber inzwischen weltweit über 7500 Mitarbeitende beschäftigt.

Lebendige Traditionen

Die Lage an der Nord-Süd-Verbindung und die vielfältige Naturlandschaft prägte die Kultur des Kantons Uri massgeblich. Rund um den bekannten Tell-Mythos und andere Sagen und Legenden lassen sich viele kulturelle Besonderheiten entdecken. Das alte Tellspiel von 1512 wird noch heute in einer modernen Inszenierung nach Friedrich Schiller aufgeführt. Zu den wichtigsten Kulturinstitutionen zählen das Theater Uri, das Cinema Leuzinger und das Kellertheater im Vogelsang. Das Haus der Volksmusik in Altdorf bringt traditionelle und moderne Volksmusik zusammen und bildet ein nationales Kompetenzzentrum. Das Festival Alpentöne, die Klassik-Festivals in Andermatt oder das jazzige Tonart-Festival locken musikbegeisterte Personen aus der ganzen Schweiz nach Uri.

Effiziente Aufgabenerfüllung

Die landrätliche Finanzkommission forderte im Jahr 2017 von der Regierung eine umfassende Aufgabenüberprüfung über die kantonale Verwaltung mit Bericht an den Landrat bis spätestens Herbst 2018. Das Fazit des Berichts ergab, dass die Urner Verwaltung ihre Aufgaben effizient und in hoher Qualität erfüllt.

Der Personalverband Kanton Uri mit rund 500 Mitgliedern und drei angeschlossene Partnerverbänden – Mittelschullehrpersonen, Polizei und Gemeindepersonal – feiert dieses Jahr sein 75-jähriges Bestehen. Der Verband setzt sich mit regelmässigen Treffen mit der Regierung, durch die Mitarbeit in Kommissionen und Projektgruppen sowie der Abgabe von Vernehmlassungen für zeitgemässe und faire Arbeitsbedingungen ein.

Tagungsort Delegiertenversammlung Öffentliches Personal Schweiz

Der Personalverband Kanton Uri freut sich, Gastgeber für der diesjährigen Delegiertenversammlung zu sein. Gerne heissen wir Sie in Altdorf willkommen und laden Sie dazu ein, den historischen Dorfkern mit einer Führung zu entdecken.

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.