Nein zur USR III

Die Unternehmenssteuerreform III wurde wuchtig (40,9% JA – 59,1 % NEIN) verworfen; so deutlich wie in der finanzpolitischen Geschichte der Schweiz, noch keine Bundesfinanzvorlage zuvor. Bereits seit dem Bekanntwerden der Unternehmenssteuerreform III (USR III) vor einigen Jahren, lehnt Öffentliches Personal Schweiz (ZV) diese aufgrund der ungeklärten Finanzierungsfragen und den damit verbundenen Auswirkungen auf den öffentlichen …

mehr

Lohnrunde 2017 und Lohnvergleich

In der Schweiz spricht man nicht über Geld. Nicht darüber wieviel man hat und auch nicht darüber wieviel man verdient. Der Lohn ist in der Schweiz traditionell ein sensibles Thema. Es wird selten danach gefragt und die Bereitschaft, den eigenen Lohn offenzulegen, ist in der Regel gering. Eine höhere Lohntransparenz hätte jedoch Vorteile: Ein transparenter …

mehr

Nein zur Unternehmens­steuerreform III

88Steuerausfälle wirken sich auf alle Bürgerinnen und Bürger aus! Anlässlich der Medienkonferenz vom 19. Januar 2017 in Bern legte Urs Stauffer, Präsident Öffentliches Personal Schweiz (ZV), dar, was alle Bürgerinnen und Bürger erwarten wird, wenn die Unternehmenssteuerreform III angenommen wird. Die wichtigsten Argumente nachfolgend.

mehr

Resultate der Lohnrunde 2017

Die Lohnrunde 2017 war durchzogen. Nullrunden gab es in der ganzen Schweiz und in allen Branchen. Doch einzelne durften sich auch über Lohnerhöhungen freuen; diese lagen zwischen 0.5 und 1 Prozent. Bei den Mitgliedern von Öffentliches Personal Schweiz (ZV) waren Reallohnerhöhungen die Ausnahme. Gut ist: Über zwei Drittel der befragten Mitgliederverbände erhielten eine Erhöhung der …

mehr

USR III und deren Auswirkungen

Bereits mehrmals wurde an dieser Stelle die Unternehmenssteuerreform III thematisiert und kritisch beleuchtet. Öffentliches Personal Schweiz (ZV) unterstützt das Referendum gegen die Unternehmenssteuerreform III und beteiligte sich aktiv an der Unterschriftensammlung. Mit insgesamt ca. 57 000 gesammelten Unterschriften ist das Referendum zustande gekommen. Die Referendumsabstimmung wird am 12. Februar 2017 stattfinden. Es gilt sich nun …

mehr

JA zum Referendum gegen die Unternehmenssteuerreform III

Die Unternehmenssteuerreform III gefährdet die wichtigste Einnahmequelle von Kantonen, Städten und Gemeinden: die direkten Steuern. Durch die Reformen im Bereich der Gewinnbesteuerung der Unternehmen, insbesondere wegen der zu erwartenden Senkung der kantonalen Gewinnsteuersätze, müssen die Kantone, Städte und Gemeinden, wenn die Reform durchgesetzt wird, enorme Steuerausfälle hinnehmen. Die vom Gesetzgeber geplante Kompensation durch einen höheren …

mehr

5 Wochen Ferien für alle, Arbeitszeitreduktion, Budget für Leistungslöhne

Die Ausgangslage für die Lohnverhandlungen für das Jahr 2017 ist schwierig: Die unsicheren finanziellen Zukunftsaussichten, insbesondere die drohenden Einnahmeneinbussen aufgrund der Unternehmenssteuerreform III, erschweren die Verhandlungsgespräche. Öffentliches Personal Schweiz (ZV) fordert trotzdem, dass keine weiteren Einsparungen beim Personal erfolgen und die Wertschätzung für den täglichen Einsatz zu Gunsten eines ausgezeichneten Service Publics in guten Anstellungsbedingungen …

mehr

Gemeinsam für einen starken Service Public

Urs Stauffer bezog an der Delegiertensammlung vom 3. Juni 2016 in Olten zu den politischen Bestrebungen, die dem öffentlichen Dienst und seinen Mitarbeitenden Schwierigkeiten bereiten Position. Er rief dazu auf, gemeinsam gegen Sparmassnahmen und für einen starken Service Public zu kämpfen.  Gesunde Finanzen und ein gerechtes Steuersystem sind hierfür die Voraussetzungen. Die Zeiten des wirtschaftlichen …

mehr