Nicht mehr weit bis zur Nullverzinsung in der beruflichen Vorsorge?

Die Eidgenössische Kommission für berufliche Vorsorge (BVG-Kommission) hat dem Bundesrat empfohlen, den Mindestzinssatz in der beruflichen Vorsorge für 2021 von heute 1% auf 0,75% zu senken. Und der Bundesrat hat im Rahmen einer «Aktualisierung» von vier Verordnungen zur beruflichen Vorsorge u. a. auch den Zinsrahmen für die Festlegung des technischen Zinssatzes neu festgelegt, und zwar auf …

mehr

Kommentar zur parlamentarischen Initiative Bortoluzzi: Herauslösung der technischen Parameter aus dem BVG (12.414)

In der Sitzung vom 26.September 2019 hat die Kommission für soziale Sicherheit und Gesundheit des Ständerats beschlossen, der parlamentarischen Initiative Bortoluzzi keine Folge zu geben und die Behandlung einer inhaltlich identischen Motion (16.3350) der nationalrätlichen Schwesterkommission zu sistieren. Beide Vorstösse haben zum Ziel, den Mindestzinssatz und den Mindestumwandlungssatz aus dem BVG zu streichen. Die Kommission …

mehr

Renten sollen bis 15 Prozent sinken

In der Sonntagsausgabe der NZZ und der Basler Zeitung vom 12. Mai 2019 hat Armin Müller einen Vorschlag des Schweizerischen Pensionskassenverbands ASIP zur Sanierung der 2. Säule behandelt. Konkret solle der gesetzliche Mindestumwandlungssatz nach dem Vorschlag des ASIP schon 2021 von heute 6.8 auf 5.8 Prozent gesenkt werden. Daraus würde eine um 15 Prozent tiefere …

mehr

Vernehmlassungsergebnisse zur Stabilisierung der AHV (AHV 21)

Ende Februar 2019 hat das Bundesamt für Sozialversicherungen über die Ergebnisse der Vernehmlassung zur Reformvorlage AHV 21 informiert. Demnach fand die Reformvorlage in ihren Grundzügen eine breite Zustimmung. Erfreulich ist, dass die Erhaltung des Leistungsniveaus unbestritten ist. Wenig überraschend gehen die Meinungen über die zu treffenden Massnahmen aber auseinander. Die Erhöhung des Referenzalters der Frauen …

mehr

Nein zur Altersvorsorge 2020: Quo vadis?

Das Reformpaket Altersvorsorge 2020 ist an der Urne gescheitert. Als Befürworter der gescheiterten Vorlage liegt die Versuchung nahe, die Verantwortung für eine neue Vorlage allein den Gegnern der Vorlage zuzuspielen. Sollen die doch eine bessere Lösung finden. Nur, die Sache ist viel zu wichtig, als dass die Verantwortung zur Lösungssuche für eine neue Revisionsvorlage im …

mehr

Altersvorsorge unter Dauerdruck

In einem früheren Kommentar im Vorfeld zur Abstimmung «AHVplus» habe ich, in Übereinstimmung mit dem Verfasser eines NZZ-Artikels in der Ausgabe vom 21. Juni 2016, Helmut Stalder, festgehalten: Es geht nicht bloss um eine Erhöhung der AHV-Renten um 10 Prozent, sondern um die Altersvorsorge (als Ganzes) und der Streit wird heftig sein. So war es …

mehr
Lohnanspruch

Umverteilungseffekte

In der NZZ-Ausgabe vom 4. März 2016 äussert sich Thomas Schönbächler, CEO der Pensionskasse BVK (Vorsorgeeinrichtung der Angestellten des Kantons Zürich), zur Senkung des Technischen Zinssatzes (TZ) von 3.25 auf 2 Prozent, zu höheren Lohnabzügen und künftig tieferen Renten. Soviel vorweg, die BVK liegt mit diesen Massnahme grundsätzlich im Trend, wobei ein TZ von 2 …

mehr