ZV Info 2019 06

Zeit für eine Reallohnerhöhung

Die Wirtschaftslage war 2018 gut und auch für 2019 sieht es positiv aus. Entgegen den Prognosen weist der Bund in seiner Rechnung erneut Rekordüberschüsse aus und auch die Kantone verfügen über haufenweise Geld. Es ist also dringend an der Zeit, dass der öffentliche Dienst von dieser hervorragenden Ausgangslage profitieren kann, zumal die Reallöhne seit Jahren …

mehr

Renten sollen bis 15 Prozent sinken

In der Sonntagsausgabe der NZZ und der Basler Zeitung vom 12. Mai 2019 hat Armin Müller einen Vorschlag des Schweizerischen Pensionskassenverbands ASIP zur Sanierung der 2. Säule behandelt. Konkret solle der gesetzliche Mindestumwandlungssatz nach dem Vorschlag des ASIP schon 2021 von heute 6.8 auf 5.8 Prozent gesenkt werden. Daraus würde eine um 15 Prozent tiefere …

mehr

Weiterhin engagiert für einen starken Service public

Mit Altdorf in der Zentralschweiz entbehrte der diesjährige Veranstaltungsort der Delegiertenversammlung nicht einer gewissen Symbolik. Kämpferisch gibt sich auch Öffentliches Personal Schweiz (ZV), wenn es um die Interessen und die Unterstützung der öffentlichen Angestellten geht – und dies ist nach wie vor dringend nötig. Hauptthemen waren denn auch die zukünftigen Herausforderungen, die bevorstehende Abstimmung zum …

mehr

Bei Sanitas in besten Händen

Der Sanitas Krankenversicherung ist es wichtig, dass Sie gut versichert sind. Damit Sie bei Krankheit auf die beste medizinische Versorgung zählen können, haben die Sanitas Krankenversicherung und Öffentliches Personal Schweiz (ZV) einen attraktiven Rahmenvertrag abgeschlossen. Als Mitglied von Öffentliches Personal Schweiz (ZV) profitieren Sie dabei von sehr guten Konditionen und einem erstklassigen Service.

mehr

Der Boreout ist paradox

Stress am Arbeitsplatz gehört heute einfach dazu. Wer nicht gestresst ist, ist unwichtig. Deshalb wird Stress oft übertrieben dargestellt. Es gibt also einerseits die gestressten Arbeitnehmenden, welche vom Unternehmen ausgequetscht werden wie eine Zitrusfrucht. Und es gibt andererseits die Arbeitnehmenden, für die der Job keine Herausforderung bietet und die ihren Stress nur vorspielen.

mehr
alle Ausgaben