Virtuelle Delegiertenversammlung (1)

Traktandenliste und Anträge

Die Delegiertenversammlung unseres Verbandes Öffentliches Personal Schweiz in Aarau ist ein (berechtigtes) Opfer der ausserordentlichen Lage geworden. Das (physische) Versammlungsverbot und der gesunde Menschenverstand haben dies verlangt. Und dennoch: Es hat sie gegeben, die Delegiertenversammlung 2020, virtuell zwar, aber trotzdem mit Beschlüssen, Wahlen und dem Dank, zunächst nur elektronisch und in der ZV Info, nächstes Jahr dann persönlich an unsere zurückgetretenen Vorstandsmitglieder.

Die Geschäftsleitung hat Anfang Mai entschieden, auf die Delegiertenversammlung nicht zu verzichten, aber sie nur auf schriftlichem Weg und in elektronischer Form durchzuführen. Gestützt auf das bundesrechtlich angeordnete (physische, teilweise) Versammlungsverbot, mussten wir die Delegiertenversammlung schweren Herzens absagen.

Öffentliches Personal Schweiz ist als Verein organisiert; gestützt auf Art. 6b COVID V. 2, waren Vereine berechtigt, ihre Versammlungen in elektronischer Form durchzuführen sofern die in Art. 12 COVID V. 2 gesetzte Frist bis Ende Juni 2020 eingehalten wurde – dies war bei uns der Fall. Öffentliches Personal Schweiz hat von dieser Möglichkeit Gebrauch gemacht. Das war nötig, damit die statutarischen Geschäfte korrekt und Gesetz und Statuten entsprechend vollzogen werden konnten.

Wir haben in der Folge alle Präsidentinnen und Präsidenten angeschrieben, sie gebeten, die Delegierten zu bestimmen (das konnten auch diese selbst sein), dann durch die Delegierten die Traktanden prüfen zu lassen und die in den Erklärungen dazu gestellten Anträge mit Ja oder Nein oder Stimmenthaltung zu beantworten.

Der Rücklauf war erfreulich. Die erste und hoffentlich letzte virtuelle Delegiertenversammlung verlief unaufgeregt und zügig.

Mit diesem Vorgehen wurde sichergestellt, dass unser Verband wie gewohnt funktionsfähig blieb und bleibt. Im Sinne der Transparenz finden Sie auf den folgenden Seiten die Traktanden und Begründungen zu den Traktanden, die den Delegierten zugestellt wurden, sowie den Ausgang der Abstimmung und die Prüfung der korrekten Ermittlung des Abstimmungsergebnisses.

Gerne hätten wir die Beschlüsse und Wahlen in Aaraus alter Kanti und die Vorstandssitzung in der «Kettenbrücke» (siehe Bild) persönlich mit Ihnen gefasst. Wir hoffen, dass dies im kommenden Jahr in Kriens aber wieder der Fall sein wird.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.