Lieber Fabian

Würdigung von Fabian Schambron zum Abschied aus dem Vorstand

Der ZV könnte neidisch werden, ein Vorstandsmitglied, wie Du es eines bist resp. nun warst, an den Aargauischen Mittelschullehrer-Verband zu verlieren, dessen Vizepräsidium Du angetreten hast. Aber die Achtung und Bewunderung für Deine brillanten Sprachkünste, Deinen so wachen Geist, Deine quecksilbrig lebendigen Gedanken, Deinen ebenso träfen wie schrägen Humor, Deine Beobachtungsgabe, Deine Menschlichkeit, Deine Leistungs- und Einsatzbereitschaft, Deine Gradlinigkeit und Aufrichtigkeit und vor allem Dein Herz auf dem rechten Fleck sind viel zu gross, als dass solche negativ geprägten Gefühle aufkommen könnten. Wir freuen uns im Gegenteil, dass Du Dich weiterhin für die Interessen von Arbeitnehmenden in einem Berufsverband, jenem der Mittelschullehrer des Kantons Aargau, einsetzen wirst.

Nach dem Kantiabschluss 2009 in Wohlen mit dem Schwerpunktfach Latein vergingen gerade mal sechs Jahre mit dem Studium in Zürich und Bern und einer ersten Stelle als Lehrer in Winterthur, bis Du 2015 mit allen Abschlüssen im Gepäck nach Wohlen als Lehrer für Deutsch und Englisch an Deine Heimatkanti zurückgekehrt bist. Aber eingebundensein an einem Ort und sich dort wohl fühlen heisst bei Dir überhaupt nicht stillstehen. Du bildest Dich weiter, bist offen für alle möglichen Genres von Literatur und Film, stellst Dich selber als Slam Poet dem Publikum, Du liest, verfasst Texte, schreibst tiefgründige Kommentare, witzige Kolumnen und den Querdenker in Dir manifestierende Glossen und engagierst Dich, wo immer Du einen sinnvollen Einsatz siehst. Und bei allem steht bei Dir der Mensch, die Kommunikation mit ihm und seine sozialen und gesellschaftlichen Aspekte im Vordergrund.

Vier Jahre im Vorstand des ZV waren genug, um einen bleibenden Fussabdruck bei uns zu hinterlassen. Dafür danken wir Dir ganz herzlich. Und Du hast uns das Wort gegeben, auch künftig bei Bedarf für die ZV Info aktiv zu sein und Glossen oder Berichte zu verfassen. Wir wissen: Dein Wort gilt, und so lassen wir Dich ziehen und freuen uns auf baldige neue Leseerlebnisse aus Deiner Feder.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.

Diese Website verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre mehr darüber, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden.