Führung im Tierreich: Was wir von Wölfen lernen können

Dienstag, 26. April 2016, 18.00 Uhr, Restaurant Grüne Gans, Natur- und Tierpark Goldau

Einladung

Wir laden unsere Mitglieder herzlich ein zur 98. Generalversammlung des Personalverbandes Kanton Schwyz.

Im Anschluss an die traktandierten Geschäfte folgt ein Referat von Frau Anna Baumann zum Thema Führung im Tierreich. Die gebürtige Schwyzerin trägt als Direktorin die Gesamtverantwortung für den Natur- und Tierpark Goldau. Sie wird uns aufzeigen, dass Wölfe gute Impulsgeber der Natur auf Fragen sind, die wir an das Thema Führung stellen.

Fragen wie: Wie wird (und bleibt) man Alphawolf? Wie schafft man es, seine Mitarbeiter hinter sich zu bringen, sie zu Leistung anzuspornen ohne Zwang auszuüben? Welche Rolle spielen Werte wie z.B. Vertrauen und Verlässlichkeit?

Die Parallelen von Wolf und Mensch in Bezug auf Motivation, Kooperation und Verhalten werden zeigen, was wir von Wölfen für das eigene Arbeitsleben und die eigene Führungspraxis lernen können.

Die Verbandsmitglieder sind danach zum Apéro und zum traditionellen Nachtessen eingeladen.

Traktanden

1. Begrüssung durch die Präsidentin

2. Wahl der Stimmenzählerinnen und Stimmenzähler

3. Protokoll der Generalversammlung vom 21. April 2015

4. Jahresbericht

5. Jahresrechnung/Revisionsbericht

6. Mitgliederbeitrag 2016

7. Budget 2016

8. Wahlen (Präsident, Ersatzwahlen, Bestätigungswahlen)

9. Anträge der Mitglieder*

10. Varia

* Anträge der Mitglieder zuhanden der Generalversammlung sind bis 11. April 2016 schriftlich einzureichen.

Anmeldung

Aus organisatorischen Gründen bitten wir Sie um Anmeldung mit dem elektronisch zugestellten Anmeldetalon bis 11. April 2016 per E-Mail, Fax oder auf dem Postweg.

E-Mail: info@pvsz.ch

Fax: 041 819 25 69

Postweg: Personalverband Kanton Schwyz, Postfach 1236, 6431 Schwyz

Der Vorstand freut sich auf Ihre Teilnahme.

Astrid Steiner Styger,

Präsidentin

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.