NEIN zur No-Billag-Initiative

Sei es auf italienisch, französisch, rätoromanisch oder deutsch – die unabhängigen TV- und Radiosender informieren und unterhalten vielseitig, lokal, regional und international. Sie zählen zu den wichtigsten Informationsmedien und leisten damit einen wichtigen Beitrag für das Funktionieren der direkten Demokratie. Öffentliches Personal Schweiz (ZV) empfiehlt deshalb, die No-Billag-Initiative abzulehnen. Im Gegensatz zu privaten Sendern wird …

mehr

Freie Tage für Verbandsarbeit

Verbände kämpfen zunehmend mit Rekrutierungsschwierigkeiten für ihren Vorstand oder das Präsidium. Ein Grund ist der mit einem solchen Amt verbundene zeitliche Aufwand, wenn dieser in der Freizeit erbracht werden muss und für Sitzungen oder Veranstaltungen tagsüber Ferientage bezogen werden müssen.  Notwendig sind deshalb Absprachen mit dem Arbeitgeber, dass ein Teil der Verbandsarbeit im Rahmen der …

mehr

«Menschen im Service public»

Seit Januar 2014 sind in der ZV Info über 40 Interviews erschienen, die ein abwechslungsreiches Bild der Berufe im Dienste der Öffentlichkeit zeichnen. Sie zeigen, welche Persönlichkeiten hinter den Berufsfunktionen stehen, was ihre Motivation für den täglichen Einsatz ist und wie sie – manchmal auf Umwegen – zu ihrer Berufung fanden.

mehr

Öffentliches Personal hat Wertschätzung verdient

An der Delegiertenversammlung im denkmalgeschützten Hotel Rüden in Schaffhausen stand die Bedeutung des öffentlichen Personals im Zentrum. Ohne die Mitarbeitenden des öffentlichen Dienstes sind die Dienstleistungen des ausgezeichneten Service public unmöglich. Für Nationalrätin Martina Munz sind finanzielle Kürzungen beim öffentlichen Personal deshalb unsinnig, zumal die Einsparungen in einem offensichtlichen Missverhältnis zu den negativen Auswirkungen auf …

mehr