Nein zur Altersvorsorge 2020: Quo vadis?

Das Reformpaket Altersvorsorge 2020 ist an der Urne gescheitert. Als Befürworter der gescheiterten Vorlage liegt die Versuchung nahe, die Verantwortung für eine neue Vorlage allein den Gegnern der Vorlage zuzuspielen. Sollen die doch eine bessere Lösung finden. Nur, die Sache ist viel zu wichtig, als dass die Verantwortung zur Lösungssuche für eine neue Revisionsvorlage im …

mehr

Bundesbeschluss zur Reform Altersvorsorge 2020

Reformpaket Altersvorsorge 2020 lanciert. In meinem damaligen Kommentar zu den vom Bundesrat verabschiedeten Leitlinien für die Reform der Altersvorsorge 2020 habe ich als Fazit festgehalten, dass der Bundesrat damit grundsätzlich richtig liegt. Die Zukunft werde zeigen, ob die Politik im Stande sein wird, aus diesen strategisch richtigen und auch bereits weitgehend ausgewogenen Leitlinien eine sozialverträgliche …

mehr

Altersvorsorge unter Dauerdruck

In einem früheren Kommentar im Vorfeld zur Abstimmung «AHVplus» habe ich, in Übereinstimmung mit dem Verfasser eines NZZ-Artikels in der Ausgabe vom 21. Juni 2016, Helmut Stalder, festgehalten: Es geht nicht bloss um eine Erhöhung der AHV-Renten um 10 Prozent, sondern um die Altersvorsorge (als Ganzes) und der Streit wird heftig sein. So war es …

mehr
Lohnanspruch

Umverteilungseffekte

In der NZZ-Ausgabe vom 4. März 2016 äussert sich Thomas Schönbächler, CEO der Pensionskasse BVK (Vorsorgeeinrichtung der Angestellten des Kantons Zürich), zur Senkung des Technischen Zinssatzes (TZ) von 3.25 auf 2 Prozent, zu höheren Lohnabzügen und künftig tieferen Renten. Soviel vorweg, die BVK liegt mit diesen Massnahme grundsätzlich im Trend, wobei ein TZ von 2 …

mehr